Klaus Suessmannn04.03. – 09.04.2005
Lebensspuren
Klaus Süßmannn

Klaus Süßmannn ist auf der Suche nach dem „anderen Gesicht“. Für seine Arbeiten findet er Materialien, die alle eine Vorgeschichte haben: Gebrauchsspuren, die verraten, welche Identität Holz, Sackleinen, Papier oder Metall gehabt haben, bevor sie im gestalterischen Prozess durch die Bearbeitung der Oberflächen, durch Kombinationen oder durch eine vielschichtige Formgebung wieder strukturiert werden.
Der Weg von der ursprünglichen Herkunft hin zu einem neuen formalen Zusammenhang führt über Gedankenbrücken: ein alter Aufdruck, selbst eine sinnlos gewordene Information, wird zum Schlüssel zur bildnerischen oder figürlichen Umdeutung. Es gehe ihm darum, eigene Spuren zu hinterlassen, sagt Klaus Süßmannn. Die Vorarbeit dazu haben Zeit und Zufall geleistet. Verwitterung, beginnender Zerfall, die Vorgabe des Formats durch die Dimension der Ausgangsflächen: sie setzen voraus, dass er sich sehr intensiv mit der Beschaffenheit seiner Fundstücke auseinandersetzt, dass er sie wirklich kennen lernt, bevor er ihnen neue Eigenschaften gibt.

Klaus Suessmann: Ohne Titel, 2000, 18 x  18, 00, Öl auf Papier, 65, 00 EUR (Galerie: KlaSue001)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 2000, 17, 5 x  13, Öl auf Papier, 65, 00 EUR (Galerie: KlaSue002)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 2000, 13 x  13, Öl auf Papier, 65,00 EUR (Galerie: KlaSue003) VERKAUFTKlaus Suessmann: Ohne Titel, 2000, 20 x  13, 5, Öl auf Papier, 65,00 EUR (Galerie: KlaSue004)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 2000, 18 x  19, 3, Öl auf Papier, 65,00 EUR (Galerie: KlaSue005)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 2000, 18, 5 x  18, Öl auf Papier, 65,00 EUR (Galerie: KlaSue006)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 2001, 13, 30 x  14, Öl auf Papier, 65, 00 EUR (Galerie: KlaSue007) VERKAUFTKlaus Suessmann: Ohne Titel, 1999, 14 x  13, 5, Öl auf Papier, 65,00 EUR (Galerie: KlaSue008)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 1992, 18 x  37, Öl auf Papier, 190,00 EUR (Galerie: KlaSue009)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 1990, 36 x  53, Öl und Stoff auf Papier, 190,00 EUR (Galerie: KlaSue010)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 1997, 36 x  27, Öl auf Papier, 140,00 EUR (Galerie: KlaSue011)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 2001, 36 x  14, Öl auf Papier, 65, 00 EUR (Galerie: KlaSue012)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 1994, 51 x  55, Öl auf Papier, 190,00 EUR (Galerie: KlaSue013)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 1993, 40 x  55, Öl auf Papier, 190,00 EUR (Galerie: KlaSue014)Klaus Suessmann: Ohne Titel, 1992, 37 x  56, Öl und Stoff auf Papier, 190,00 EUR (Galerie: KlaSue015)

In der Folge erhalten alle Papierarbeiten, seine Materialbilder und sogar seine Stahlskulpturen unabhängig von Format und Maß einen sehr eigenen Reiz. Vielfältig bearbeitete Oberflächen appellieren- durchaus erwünscht- an den Tastsinn, immer weiter abstrahierte Formen und gerissene Gefüge fordern das Auge- und die Geduld des Betrachters: was einfach schein, schafft immer neue Spannungen. Erst in letzter Zeit verwendet Klaus Süßmannn auch „ jungfräuliche Materialien“ ohne den Hinweis auf Gebrauch oder Geschichte. Das macht ihn etwas unabhängiger und bedeutet noch mehr Eigenständigkeit: die „Suche nach dem anderen Gesicht“ der Dinge wird individueller. Die Handschrift bleibt unverwechselbar. „ , schrieb Hans W. Burholt 1989 über die Arbeiten und über den Künstler Klaus Süßmannn.
Der 1953 in Siegen geborene Künstler blickt 2005 auf 25 Jahre als Kunstschaffender zurück und präsentiert uns in der Ausstellung „ Lebensspuren“ seine neuesten Arbeiten.
Die genau wie es Herr Hans W. Burholt es vor 16 Jahren beschrieben hat noch immer eine ganz unverwechselbare Handschrift zeigen.