Kathrin Rabenort (1965)
1965 geboren in Dahlbruch
1989-1997 Studium der Freien Kunst, Kunsthochschule Kassel,
Gasthörerschaften an der Akademie der Künste, Düsseldorf, Prof. Rissa und  Universität der Künste, Berlin, Prof. Sieverding
1997 Abschluss Freie Kunst bei Prof. Urs Lüthi
Lehrtätigkeiten an der  Universität zu Köln, Fachhochschule Düsseldorf

Gasthörerschaften in der Klasse von Katharina Sieverding, UDK Berlin und
Klasse Rissa Akademie der Künste, Düsseldorf

Preise / Stipendien

2012 Arbeitsstipendium Land Sachsen Anhalt
2009 Projektförderung der Erwin und Gisela von Steiner Stiftung, München
2009 Projektförderung der Karin Abt Stiftung, Stuttgart
1999/2000 Jahresstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes für London
1998 Arbeitsstipendium der Hessischen Kulturstiftung, einjähriger Atelieraufenthalt in Amsterdam
1996/97 Arbeitsstipendium der Otto Braun Stiftung, Melsungen

Katrin Rabenort: Katrin Rabenort: Detail aus: Katrin Rabenort: Katrin Rabenort: Katrin Rabenort: Deatilansicht von: Katrin Rabenort: Katrin Rabenort: Detailansicht vonn: Katrin Rabenort: Katrin Rabenort: Collage 30 x 40 cmKatrin Rabenort: Serie: “vikings, falcons, unicorns”, Fotocollagen, Fotoschaum, Papier, 0,40 x 0,297 je Collage, andauernde SerieKatrin Rabenort: Serie “vikings, falcons, unicorns”, Fotographie; 0,90 x 0,70 m; 2006 / 2012Katrin Rabenort: Serie: “vikings, falcons, unicorns”, Wandobjekt, diverse Stoffe, Rippenbündchen, Schaumstoff, Volumenflies, Holz, 0,75 x 0,50 x 0,09 m, 2007/2006Katrin Rabenort: Detailansicht von: Katrin Rabenort: Serie: “vikings, falcons, unicorns”, Wandobjekt, diverse Stoffe, Rippenbündchen, Schaumstoff, Volumenflies, Holz, 0,75 x 0,50 x 0,09 m, 2007/2006Katrin Rabenort: Serie: “vikings, falcons, unicorns”, Wandobjekt, diverse Stoffe, Rippenbündchen, Schaumstoff, Volumenflies, Holz, 0,75 x 0,50 x 0,09 m, 2007/2013

Ausstellungen (Auswahl)
2013 „Sport-Body-Move”, Artgalerie, Siegen
2011 „self-motoric“, Sport & Olympia Museum, Köln
2010 „spin-off“, IHK Galerie, Siegen
2010 „self-motoric “, Deutsches Sport &  Olympia Museum, Köln
2009 „ar•th•ro•po•da“, superbien! Berlin
2008 „Backlands“, Ausstellungsprojekt, Köln-London
2006„Farewell Gostenhof“, Kohlenhof Kunstverein e.V., Nürnberg
2004 „Utopien“, Bunker Tumulka, München
2004 „Trendwände“, Kunstraum der Stadt , Düsseldorf
2004 „Körperbilder und Projektionen“, Shedhalle e.V., Tübingen

Publikationen (Auswahl)
„sed vitae discimus“,  40 Seiten, Text Dr. Viola Michely, herausgegeben mit Mitteln der Erwin und Gisela von Steiner Stiftung, München und Karin-Abt-Straubinger Stiftung, Stuttgart, 2009
„Kathrin Rabenort“,  64 Seiten, Texte von Thomas Heyden und Suhail Malik, herausgegeben mit Mitteln der Hessischen Kulturstiftung, 2005

„50, Jubiläum“, Ausstellungskatalog IHK Galerie Siegen, 2013
„Kunst 2012“ Schlosspark Stammheim, Hrsg. KKR, 2012
„Sport in der Kunst“, Ausstellungskatalog Museum für moderne Kunst, Krakau, 2012

Zur künstlerischen Arbeit
Kathrin Rabenort fertigt Objekte und Skulpturen, die sich zu Gruppierungen verdichten und Rauminstallationen ergeben. Ihre oft aus textilen Materialien gearbeiteten künstlerischen Arbeiten nehmen Bezug auf die bekannte Mode-, Konsum- oder auch ideologische Welten und den ihnen zugrundeliegenden Systemen. Oft benutze sie die alltägliche, bekannte Form von Gegenständen dieser Welten und verfremdet sie durch die Mittel der Abstraktion und Vervielfältigung. Die Assoziation der bekannten Ausgangsform bleibt dabei vorhanden und der im künstlerischen Raum mögliche Blick auf die Materialien wirkt auf die Wahrnehmung in der alltäglichen Welt nach. Teilweise antwortet Kathrin Rabenort mit ihren Arbeiten auf die Gegebenheiten der Ausstellungsorte. So wurde sie Installation „schooldays“ in der Aula einer alten Schule gezeigt, was die ihr eigenen Assoziationen von Erziehungsidealen und Klassenzimmeratmosphäre verstärkt und sich mit der Geschichte des Gebäudes deckt. In dieser Arbeit stellt sie den Aspekt des Individuelle,Einzigartigen dem der Normierung und Vereinheitlichung gegenüber.