Konservatorische Einrahmung

Ein wertvolles Original kann durch unsachgemäße Rahmung in wenigen Jahren erheblich an Wert verlieren.

Viele Kunden und Kunstsammler, die ich berate, wissen zum Beispiel nicht, dass Originale alle drei bis fünf Jahre geöffnet und auf Schäden hin untersucht werden sollten.

Eventuell muss ein neues, vor allem säurefreies Passepartout hinterlegt werden, denn nur säurefreier Passepartout-Karton verhindert Vergilbungserscheinungen, die trotz fachgerechter Rahmung jedes Kunstwerk einmal einholen können. Chemische Reaktionen einzelner Materialien miteinander müssen im Vorfeld ausgeschlossen werden.

Bei richtiger Wahl des Bilderglases und annähernd luftdicht verschlossen, überlebt ein Kunstwerk viele Generationen. Nur ein Konservatorisch einwandfrei gerahmtes Bild ist vor schädigenden Umwelteinflüssen sicher, und dazu gehört mehr als nur staubdichtes Verkleben.

Diese Verantwortung spornt mich an. Durch kontinuierliche Fortbildung bin ich immer auf dem aktuellen Stand und durch die enge Zusammenarbeit mit Restauratoren erhalten wir Bild und Rahmen im Originalzustand.